Ihr Kampf

Irene Harand (1900-1975) war gemeinsam mit Moriz Zalman Begründerin der Weltbewegung gegen Rassenhass und Menschennot ("Harand-Bewegung"). Publikation: "Sein Kampf. Antwort an Hitler" (1935). 1938 emigrierte sie nach New York. Auszeichnung "Gerechte der Völker" in Yad Vashem.
Harand zählt zu den entschiedensten österreichischen Widerstandskämpferinnen, die noch zur Zeit der Ersten Republik entschlossen gegen den politischen Antisemitismus und die schleichende Unterwanderung Österreichs durch den Nationalsozialismus auftrat.

16 Likes