Gedenkteppich

Gisela von Camesina de San Vittore (14. Februar 1865, Triest), stammte aus einer österreichischen Beamtenfamilie in Triest und genoss eine Ausbildung zur Lehrerin. 1886 richtete sie als erste Lehrerin in Europa die Unterrichtsabteilung in der Technologie sowie in der Hygiene und Krankenpflege ein und verfasste eigene Grundlagenbücher. Ihre Lehrbücher sowie ihr Kurssystem fanden große Verbreitung und Anerkennung. Ihr unermüdliches Engagement widmete sie der Frauenbildung. 1892 krönte sie ihr Lebenswerk mit der Gründung der ersten Unterrichtsanstalt für Frauen unter dem Namen Athenäum in Wien.

9 Likes